SanktPeter-2

Highlight Schwarzlicht-Disco


Die Konfirmanden fuhren zur „all-in-white-Party“ in der Jugend-Kultur-Kirche Sankt Peter in Frankfurt.

Die Kirche Sankt Peter steht auf einem Plateau in einem kleinen Park mitten in Frankfurt.

Von außen eine ganz normale Kirche mit Turm, innen wurden Räume und technische Voraussetzungen geschaffen, um Großveranstaltungen mit bis zu 1000 Personen zu veranstalten.

Seit fünf Jahren gibt es hier die unterschiedlichsten Jugendveranstaltungen: Konzerte, Streetball-Turniere, Graffiti-Workshops, Taizee-Nächte. Viermal im Jahr sind Jugendliche aus der Region zu einer besonderen Disco eingeladen, wo sie erste Partyerfahrungen in einem geschützten Rahmen machen können.

Und so eine Disco nur für Konfis, unter dem Motto „All-in-white“, haben die Treiser und Ruttershäuser Konfirmanden am 31. Januar 2014 erlebt. Die Organisation war einfach super: Die erwachsenen Betreuer durften die Konfis an einer Eingangstür „abgeben“ und um 21.30 Uhr wieder abholen. Zutritt war nur für Konfis und Freunde im Alter von 12 bis 15 Jahren erlaubt.

 

Aus Sicht der Konfirmanden:

Vier Stunden Party und zwischendurch nicht raus: Wie sollte das denn gehen? Wir standen wie vor einem Abfertigungsschalter am Flughafen in einer langen Schlange vor der Kirche. Pfarrer Bertram führte uns in unsere Garderobe und dann in die riesige, mit Schwarzlicht beleuchtete Halle, die wir gar nicht als Kirche erkannten.

Alle waren weiß oder in Leuchtfarben gekleidet. Die Effekte vom Schwarzlicht waren beeindruckend. Es waren mehr als 500 Jugendliche dort und alle waren richtig gut drauf. Wir hatten mächtig viel Spaß, da viele moderne Songs liefen, aufgelegt von einer echt hippen DJane. Der Sound war spitze, es vibrierte alles und man musste sich einfach bewegen. Alle haben ununterbrochen getanzt, die Tanzfläche war immer rappelvoll, man musste sich erst mal einen Platz ergattern. Getränke, Brezeln und belegte Brötchen gab es an einer Theke im hinteren Teil der Kirche. Der Jugendpfarrer schoss viele Fotos und heizte unsere gute Stimmung mit Durchsagen immer noch mehr an. Als wir wieder hinaus geführt wurden, fanden wir, dass die Zeit viel zu schnell vorbei gegangen ist. Während der Veranstaltung wollte auch keiner zwischendurch raus. Wir würden diese Party sehr gerne wiederholen.

Chiara Herzberger, Marian Moldenhauer, Laura Völker