img_9081-kopie

Neue Währung: Kollektenchips


Wenn Sie öfters Gottesdienste besuchen, werden Sie das Problem kennen: Übers ganze Jahr hinweg sammeln sich leicht Beträge von über 50 Euro oder mehr an, die als Kollekte der Kirchengemeinde Treis oder bestimmten Organisationen und Institutionen zu Gute kommen. Die vielen kleinen Spenden steuerlich abzusetzen ist bisher praktisch unmöglich gewesen.

Doch dies hat sich jetzt geändert: Seit letztem Herbst wird für die Treiser Kollekte eine neue „Währung“ akzeptiert: Lilafarbene Kollektenchips mit jeweils einem Wert von 2 Euro. Dies ermöglicht Kirchgängern, ihre Kollekte steuerlich abzusetzen. Im Wert von 20 Euro aufwärts können Sie sich je nach Bedarf einen Vorrat an Kollektenchips kaufen, für die Sie dann eine Spendenquittung erhalten. Und: Darüber hinaus erleichtern die Chips auch den Kollektenzählern die Arbeit! Der Kirchenvorstand wird es Ihnen danken.

Sie erhalten die Chips bei Katja Bauer, die auch die Kollektenkasse führt (Tel.: 6279), oder auch im Treiser Pfarrbüro.