IMG_1599

Pausen – Von der Kunst des Nichtstuns


Die nächste Sternstunde feiern wir am 28.11.2010 um 19 Uhr in der Treiser Kirche unter Thema „Pausen – Von der Kunst des Nichtstuns“.

War Stress früher eine typische Managerkrankheit, so leiden heute viele darunter, nicht mehr abschalten zu können. Der „Segen“ der  technischen Möglichkeiten, nämlich immer „online“ zu sein, hat sich zu dem Fluch verwandelt, zwar immer erreichbar, aber nie wirklich da zu sein. Burn-out ist mittlerweile kein individuelles Problem mehr,  sondern Ausdruck einer kranken Gesellschaft, die keine Rhythmen mehr kennt. Gemeinsame Mahlzeiten, Sonn- und Feiertage, selbst Tag- und Nachtrhythmen – alles das ist beliebig geworden, so dass der Einzelne vor der schweren Aufgabe steht, seine eigenen Rhythmen zu finden.
Aber ohne Pausen können wir nicht leben. Vielleicht geschieht in den Pausen sogar das Entscheidende, nämlich dass wir zweckfrei leben.

Die Kollekte geht an die Jugendwerkstatt in Gießen.

Musik: Matthias Geisse (Gongs), Daniela Werner (Klavier), Hanspeter Gruber (Saxophon), Manfred Klein, Erwin Heyer, Mischa Jung und Michael Scharping (Gesang)
Ausdruckstanz: Nicole Bernard, Marlies Scharping
Dekoration: Edeltraud Kraus und Ralf Roth
Beleuchtung: Jannik Weimar, Dennis Wießner und Thilo Schneider
Liturgie: Daniela Michel
Predigt: Pfarrer Andreas Lenz

Im Anschluss an die Sternstunde lädt das Cateringteam um Evi Klein, Claudia Binsch und Barbara Polzer zum Imbiss ins evangelische Gemeindehaus ein.